deenfrit
deenfrit
  • LeaseForce_150x970
  • 970x150_wyndham_salzburg_banner
  • Bannerequi_2017_970x150
  • SILBERPFEI Energy Drink 970x150
  • Conares_Steel 970x150
  • EMS Banner 970x150
  • network_steel 970x150

Youngster Tour Finalis, EY Cup, Diamond Tour & viele Rahmenbewerbe


Sie zählen zum beliebten Fixpunkt bei nahezu jedem internationalen Event und gelten für viele als Gradmesser, was Erfolg, Leistung und Zukunftspotential betrifft: die Youngster Touren für alle Nachwuchshoffnungen. Auch die Spring Tour im Magna Racino hat natürlich den aufstrebenden Parcourscracks eigene Touren gewidmet und diese stellten sich Samstags ihren finalen Prüfungen. Die Allerjüngsten, die gerade mal fünfjährigen Youngsters, machten den Start und stellten sich dem 1,15 Meter hohen Zweiphasenspringen. Mit einem Sieg in der Tasche – sie konnte ja die zweite Teilprüfung am Donnerstag für sich entscheiden – zog Monika Stangelova hochmotiviert ins Finale ein und sorgte in 37,14 Sekunden für die uneinholbare Richtmarke. Möglich gemacht hatte dies ihr schick gefärbter Schimmel „Mozaik vd Bisschop“, der im Parcours perfekt mitkämpfte. Die Stilistin verwies ihren Landsmann Kamil Papousek am zweiten Rang (39,18 Sekunden). Seine mit Hannoverbrand versehene „Chaccamila“ machte am gesamten Wochenende keinen einzigen Fehler und zeichnete sich in den Vorrunden mit einem Triumph und einem zweiten Rang aus. Drittplatziert war der Ire Roger McCrea, dessen „Oakingham Titan“ in fehlerfreien 40,95 Sekunden über die Ziellinie jumpte. Auch Österreich mischte vorne mit: Alice Janouts Fuchswallach „Cubeck G Z“ v. Cliff Z bestätigte seine Form, verzeichnete ebenso keinerlei Strafpunkte in allen drei Teilbewerben und wurde heute mit Rang neun im Finale belohnt. Dahinter klassierte sich die Niederösterreicherin Stefanie Bistan mit ihrer Nachwuchshoffnung „Necofino“, ein Sohn des Nerrado-Acorado. Zu Ehren von Heiner Ortmann und Spartacus-Nachkommen „Gilly Risk“ ertönte im Youngster Finale der Sechsjährigen die deutsche Hymne. Das Duo, das heuer schon fleißig Erfolge in Oliva, San Giovanni und Linz sammelte, bestach mit 39,31 Sekunden an der Spitze. Knapp ging es am Ende aus, denn nur wenige Zehntel trennten den zweitplatzierten Lukasz Wasilewski: Dem Polen gelang mit „Golddigger GR“ wie schon im Einlaufspringen eine flüssige Runde, die in 39,77 Sekunden mit Rang zwei honoriert wurde. An dritter Stelle platzierte sich Marek Klus mit „Quincy“. Die beiden brauchten lediglich 40,42 Sekunden für das 1,25 Meter hohe Zweiphasenspringen. Hochzufrieden durfte Stefan Schiemer sein, der mit seinem selbstausgebildeten Youngster „Guus“ für die beste – und nur nebenbei erwähnt einzige – rot-weiß-rote Platzierung sorgte (11. Rang). Den besten siebenjährigen Nachwuchscrack sattelte die aktuelle Nummer Fünf Österreichs, Markus Saurugg. Der amtierende Mannschaftsstaatsmeister sorgte im technisch gestellten 1,35 Meter hohen Grundparcours für die erste fehlerfreie Runde und konnte sich dabei voll und ganz auf den brillant springenden „Cantoro“ verlassen. Der Cantoblanco-Sohn geht mütterlicherseits auf Kentucky nach Campione zurück, die ja mit seinen älteren Geschwistern „Brasilia“, „Contador“ oder „Aramis“ hocherfolgreiche Springcracks zur Welt brachte. Auch der stolze Züchter Otto Kriegler hatte das Finale via Live-Stream von www.horsepointtv.com mitverfolgt und die Daumen gedrückt. Es hat sich ausgezahlt, denn als erster von insgesamt drei Stechreitern legte das Duo in 43,34 Sekunden ein uneinholbare Richtmarke hin, die weder das zweifach siegreiche Favoritenpaar Michaela Jeskova und „Limonca“ (43,60 Sekunden) noch Natalia Czernik mit „Fenna“ (45,77 Sekunden) toppen konnten. Siegerdecke, Ehrenpokal und jede Menge Glückwünsche blieben also bei den Gastgebern. Ein Pechfehler im Umlauf verhinderte leider den erhofften Einzug ins Stechen, für Andreas Kottner und „Game DK Z“ sollte es am Ende aber noch für eine hervorragende Platzierung am sechsten Rang bedeuten. Doppelsieg für Stefan Laditsch in der VIP Gold Tour Dominiert hatte die 1,30 Meter hohe VIP Gold Tour ganz klar Stefan Laditsch: Er konnte sich sowohl mit „Balvini“ als auch mit „City Love“ von der Spitze abheben und in 65,20 und 67,08 Sekunden die beiden Bestmarken setzen. Der Doppelerfolg war somit besiegelt. Der Sprung aufs Podium gelang dahinter der Schweizerin Romy Herzig, die mit „Coki Doki“ in 67,53 Sekunden über die Ziellinie galoppierte. Unter den Top-Ten wurden auch Jenny Fehleisen und Michael Seletzky prämiert, die sich mit ihren Pferden „Captain Morgen“ und „Calvary du Seigneur“ die Plätze acht und neun sicherten. Die Diamond Tour ist entschieden: Mohammed Ghanem Al Hajri holte den Sieg in der zweiten Grand Prix-Qualifikation Es geht Richtung großes Finale: Bei der Spring Tour im Magna Racino stand am Samstagnachmittag mit der Diamond Tour die zweite Qualifikationsprüfung für den MAGNA RACINO GRAND PRIX an. Über imposant wirkende 1,45 Meter führte dieser Standardbewerb, den nicht weniger als 57 Teilnehmerpaare in Angriff nahmen. Elf von ihnen konnten den Kurs, der mit technischen Folgen, zwei Kombinationen und dem überbauten Graben vollgespickt war, ohne Fehler überwinden. Die Siegerzeit lag dabei bei 77,53 Sekunden und wurde aufgestellt von Mohammed Ghanem Al Hajri. Er pilotierte seinen Polytraum-Ladalco-Nachkommen „Pour le Poussage“ geschickt und auf engen Linien durch die Prüfung und durfte somit verdient die Glückwünsche zum grandiosen Triumph entgegennehmen. Abhängen konnte er die beiden deutschen Profireiter Marcel Marschall und Andreas Brenner, die mit ihren Pferden „Bionda 16“ und „Cronos 17“ in Führung gelegen waren. Sie hatten zuvor die Latte mit 79,57 und 80,78 Sekunden sprichwörtlich hochgelegt und rangierten schlussendlich am sensationellen zweiten und dritten Platz. Aus österreichischer Sicht konnten Alice Janout und Christoph Obernauer aufhorchen lassen: Die Niederösterreicherin war ja schon in der Eröffnungsprüfung mit ihrem Erfolgsschimmel „Wodka Lime“ bravourös unterwegs und hatte nach einer astreinen Vorstellung eine Top-Platzierung in der Tasche (8.Rang). Heute demonstrierten sie abermals ihre Klasse und kamen mit lediglich einem Strafpunkt für Zeitüberschreitung ins Ziel. Auf Rang 13 sorgte das eingespielte Team für das beste rot-weiß-rote Ergebnis. Dahinter schien das Siegerduo vom Linzer Grand Prix, Christoph Obernauer und „Kleon´s Absinth 2“, an 14. Stelle auf. Sie waren bis zuletzt makellos unterwegs und peilten mit ihrer Runde den Sprung aufs Podium an. Jedoch wurde ihnen das drittletzte Hindernis, ein schmaler, luftiger Steilsprung, zum Verhängnis (4/79,77 Sekunden). Annika Roede trumpfte als Doppelsiegerin im EY Cup auf Zum krönenden Abschluss des vierten Turniertages der Spring Tour im Magna Racino stand der 1,40 Meter hohe Kurs des European Youngster Cups am Programm. Zum ersten Mal wurde hier in Ebreichsdorf zum EY Cup geladen und man durfte mit dem internationalen Starterfeld und den angereisten ReiterInnen aus neun Nationen zufrieden sein. Deutlich selektiver als das gestrige Auftaktspringen gestaltete sich diese Prüfung der schweren Klasse, wo die Arrivierten doch mehr gefordert waren. Zur phantastischen Abräumerin des Tages kürte sich die deutsche Nachwuchsreiterin Annika Roede, die mit „Camilla 105“ bereits als vierte Starterin in die Bahn kam und in 71,02 Sekunden eine schier uneinholbare Richtmarke aufstellte. Daran hatten ihre Mitstreiter ordentlich zu kämpfen und mussten sich bis zuletzt geschlagen geben. Am Ende des Teilnehmerfeldes lag die sympathische Amazone, die übrigens morgen ihren 20. Geburtstag feiert, in Führung. Mit ihrem Caretello B-Sohn „Can Do 7“ hatte sie da ein weiteres heißes Eisen im Feuer und konnte in konzentriert gerittenen 68,32 Sekunden ihre eigene Bestmarke toppen - der überragende Doppelerfolg samt frühzeitigem Geburtstagsgeschenk war gesichert. Katerina De Jagerova jumpte mit „Cinven CR“ dahinter am dritten Platz. Die Tschechin, die das Magna Racino schon von der im Jahr 2012 ausgetragenen Nachwuchs-Euro kennt, war in 72,32 Sekunden ebenfalls schnell unterwegs. Auf Rang vier reihte sich schon die beste heimische Nachwuchsreiterin ein: Lea-Florentina Kohl, die ja zuletzt mit ihrem fünften Platz im Linzer Grand Prix für Schlagzeilen sorgte, konnte sich einmal mehr auf ihr Erfolgspferd „Commander 5“ verlassen, der ganz easy alle Hürden meisterte (72,82 Sekunden). Weiterhin beständige Leistung lieferte Valerie Wick mit „Gijon van den Hunsberg“ ab: Die perfekt aufeinander eingespielte Anpaarung wurde in 73,11 Sekunden Sechster. Auch die hochgefeierte Doppelsiegerin von gestern, Theresa Pachler, trumpfte mit einer Platzierung auf: Gemeinsam mit „Zaphira 14“ musste sie zwar einen Abwurf hinnehmen, konnte sich aber noch den elften Endrang sichern. Zweiter Austragungsplatz Am zweiten Austragungsplatz, wo ja parallel Prüfungen entschieden wurden, feierte Tschechien einen Doppeltriumph in der VIP Bronze Tour: Lucie Balharkova und „Wulfenia“ waren im 1,15 Meter hohen Standardspringen nicht zu bremsen und siegten vor ihrer Landsfrau Tereza Markuskova. Dritte wurde Romy Herzig mit „Casquida“. Danach kam es am späten Vormittag zum großen Finish der Children Tour, wo Wiederholung angesagt war: Lena Binder und ihr „Lancelot TN“ waren erneut in Siegerlaune und hatten im Stechen in 35,49 Sekunden die Nase vorne. Das gestrige Gewinnerduo setzte sich vor Constantin Bayer am ersten Rang durch und somit war der rot-weiß-rote Doppelsieg perfekt. Das niederösterreichische Nachwuchstalent, ein ambitionierter Schüler von Sascha Kainz, sattelte „Aston des Cinq Chenes“, mit dem er zwei astreine Runden abspulte (40,45 Sekunden). Dritte wurde Natalie Kovarova mit „Quinara“ (4/36,32 Sekunden). Platziert war Constantin auch mit seinem zweiten Pferd „Eddy E“ (6. Rang) sowie Valerie Kroker mit „Cascala“ am siebenten Endrang. Die VIP Silver Tour stand unter der Headline „Zweiter Start und zweiter Sieg“: Lea Djelmic lieferte mit ihrer flinken Stute „Bayardilla“ erneut die schnellste fehlerfreie Runde ab und führte in 62,29 Sekunden den 1,20 Meter hohen Standardbewerb an. Hinter der zweifachen kroatischen Siegerin reihte sich Rebeka Galovicova am zweiten Rang ein. Sie setzte auf „Astro Girl“, mit der sie lediglich 66,69 Sekunden brauchte. Dahinter klassierten sich die beiden besten Österreicherinnen auf den Plätzen drei und vier: Doris Hackl und Elisabeth Robatsch waren mit ihren Pferden „Zordon“ und „Chapman G“ souverän und in 68,35 und 69,31 Sekunden auch irre schnell unterwegs. Nachdem Markus Saurugg schon am Hauptplatz einen Triumph verbuchte und im Finalspringen der siebenjährigen Youngsters siegreich war, folgte in der Gold Tour (1,35 Meter) der zweite Streich: Im Sattel von „Chester 24“, dem sprunggewaltigen Holsteiner von Indoctro-Acorado, setzte er sich in 69,62 Sekunden mit deutlichem Vorsprung an der Spitze durch. Über drei Sekunden holte er auf den zweitplatzierten Sándor Szász heraus, der – wie wir wissen – auch ordentlich Gas geben kann (73,20 Sekunden). Schweden stand mit Hannah Åkerblom auf Rang drei. Neben dem siegreichen Steirer kamen auch Josefina Goess-Saurau (9. Rang), Willi Fischer (10. Rang) und Valerie Wick (13. Rang) in die Platzierung. Ergebnisse...Zum LIVE-STREAM...Mehr Fotos auf der Racino-Facebook-Seitewww.magnaracino.atErgebnisse 13.05.201721/0 Final Youngster Tour (5 year old horses) 1.15mInternational jumping competition in 2 phases 274.5.6 1 (0454) MOZAIK VD BISSCHOP - STANGELOVA Monika (SVK) 0,00/37,14 (im Stechen) 2 (0152) CHACCAMILA - PAPOUSEK Kamil (CZE) 0,00/39,18 (im Stechen) 3 (0334) OAKINGHAM TITAN - MCCREA Roger (IRL) 0,00/40,95 (im Stechen) 4 (0359) CHUCK BASS - CZERNIK Natalia (POL) 0,00/41,32 (im Stechen) 5 (0342) MILANDO - O'REILLY Shane (IRL) 0,00/42,65 (im Stechen) 6 (0414) ELEGANCE - CIBERE Radovan (SVK) 0,00/43,90 (im Stechen) 7 (0350) NC VERSO RED WINE - ADAMUS Bartosz (POL) 0,00/44,92 (im Stechen) 8 (0222) BALLON D'OR - EICHLER Michael (GER) 0,00/48,03 (im Stechen) 9 (0044) CUBECK G Z - JANOUT Alice (AUT) 0,00/48,92 (im Stechen) 10 (0488) NECOFINO - BISTAN Stefanie (AUT) 1,00/53,29 (im Stechen) 11 (0155) MISTER STAR VD ZANDHOEVE - PAPOUSEK Kamil (CZE) 4,00/38,77 (im Stechen) 12 (0265) CANTO DE CARETINA - STEINER Franz Jun. (GER) 4,00/41,22 (im Stechen) Ergebnislink22/0 Final Youngster Tour (6 year old horses) 1.25mInternational jumping competition in 2 phases 274.5.6 1 (0256) GILLY RISK - ORTMANN Heiner (GER) 0,00/39,31 (im Stechen) 2 (0372) GOLDDIGGER GR - WASILEWSKI Lukasz (POL) 0,00/39,77 (im Stechen) 3 (0137) QUINCY - KLUS Marek (CZE) 0,00/40,42 (im Stechen) 4 (0451) CHACELAND - STANGELOVA Monika (SVK) 0,00/40,45 (im Stechen) 5 (0331) DI CAPRIO - MCCREA Roger (IRL) 0,00/40,91 (im Stechen) 6 (0257) LUCKY STAR-V - ORTMANN Heiner (GER) 0,00/41,81 (im Stechen) 7 (0495) KLEINER CLOONEY - SCHÖNHUBER Julia (GER) 0,00/42,87 (im Stechen) 8 (0279) DISCO - CZÉKUS Zoltán (HUN) 0,00/43,05 (im Stechen) 9 (0338) BIRDY DU THOT - O'REILLY Shane (IRL) 0,00/46,17 (im Stechen) 10 (0151) CEBRA - PAPOUSEK Kamil (CZE) 0,00/49,55 (im Stechen) 11 (0095) GUUS - SCHIEMER Stefan (AUT) 0,00/55,44 (im Stechen) 12 (0113) GRESBO JR - GOCHEV Andrey (BUL) 4,00/40,41 (im Stechen) Ergebnislink23/0 Final Youngster Tour (7 year old horses) 1.35mInternational jumping competition with jump off 238.2.2a 1 (0090) CANTORO - SAURUGG Markus (AUT) 0,00/43,34 (im Stechen) 2 (0489) LIMONCA - JESKOVA Michaela (SVK) 0,00/43,60 (im Stechen) 3 (0360) FENNA - CZERNIK Natalia (POL) 0,00/45,77 (im Stechen) 4 (0330) DAVINCI VD BOSRAND Z - MCCREA Roger (IRL) 1,00/83,56 5 (0179) HENKEL'S CASALL - KONTIO Anna-Julia (FIN) 1,00/86,66 6 (0007) GAME DK Z - KOTTNER Andreas (AUT) 4,00/80,40 7 (0314) KELTA - TÓTH László (HUN) 4,00/80,58 8 (0437) ELASKO HERO - KUCHAR Tomas (SVK) 4,00/81,11 9 (0432) FONKEL SPIRIT - JESKOVA Michaela (SVK) 4,00/81,46 10 (0311) BEST NOW OR NEVER - TÓTH László (HUN) 4,00/81,89 11 (0502) Eliot Du Maquis - ZÁRUG Gyula (HUN) 4,00/82,11 12 (0236) NARCISO DELLA CACCIA - HOSTER Tim (GER) 4,00/82,59 Ergebnislink24/0 VIP Gold Tour 1.30mInternational jumping competition against the clock 238.2.1a 1 (0061) BALVINI - LADITSCH Stefan (AUT) 0,00/65,20 2 (0062) CITY LOVE - LADITSCH Stefan (AUT) 0,00/67,08 3 (0410) COKI DOKI - HERZIG Romy (SUI) 0,00/67,53 4 (0250) CASCAVEL - NAUE Helena (GER) 0,00/69,23 5 (0145) CASPER - MALCOVA Alzbeta (CZE) 0,00/72,46 6 (0418) DINEMA - DIESTLEROVA Veronika (SVK) 0,00/73,34 7 (0146) ASCOBAR - MARKUSKOVA Tereza (CZE) 0,00/77,39 8 (0030) CAPTAIN MORGAN - FEHLEISEN Jenny (AUT) 0,00/79,37 9 (0097) CALVARY DU SEIGNEUR - SELETZKY Michael (AUT) 4,00/70,37 10 (0446) ARMAGEDON S - PORAZIKOVA Vanessa (SVK) 4,00/70,56 11 (0208) SHOPPER HOLIC - ASMUS Kristin (GER) 4,00/76,66 12 (0376) SIRE DE BEAU SOLEIL - CARAIMAN Bianca (ROU) 6,00/90,64 Ergebnislink25/0 Diamond Tour 1.45mInternational jumping competition against the clock 238.2.1a 1 (0468) POUR LE POUSSAGE - AL HAJRI Mohammed Ghanem (UAE) 0,00/77,53 2 (0242) BIONDA 16 - MARSCHALL Marcel (GER) 0,00/79,57 3 (0219) CRONOS 17 - BRENNER Andreas (GER) 0,00/80,78 4 (0313) ISTI - TÓTH László (HUN) 0,00/81,53 5 (0243) CASSIUS VAN DE SMIS - MARSCHALL Marcel (GER) 0,00/82,79 6 (0306) PIPPALOTTA - SZÁSZ Sándor (HUN) 0,00/83,09 7 (0135) AL CAMBERO - KLUS Marek (CZE) 0,00/83,44 8 (0267) CORTEZ 63 - STEINER Franz Jun. (GER) 0,00/84,38 9 (0344) UNO DU THOT - O'REILLY Shane (IRL) 0,00/87,28 10 (0305) LORENZO 354 - SZÁSZ Sándor (HUN) 0,00/87,77 11 (0225) CANADA N - GAILLINGER Christoph (GER) 0,00/87,96 12 (0465) CHODEC - ÅKERBLOM Hannah (SWE) 1,00/92,50 13 (0045) WODKA LIME - JANOUT Alice (AUT) 1,00/93,61 14 (0069) KLEONS ABSINTH 2 - OBERNAUER Christoph (AUT) 4,00/79,77 15 (0156) NADAL Z - PAPOUSEK Kamil (CZE) 4,00/80,27 Ergebnislink30/0 EY Cup 1.40mInternational jumping competition against the clock 238.2.1a 1 (0259) CAN DO 7 - ROEDE Annika (GER) 0,00/68,32 2 (0258) CAMILLA 105 - ROEDE Annika (GER) 0,00/71,02 3 (0133) CINVEN CR - DE JAGEROVA Katerina (CZE) 0,00/72,32 4 (0053) COMMANDER 5 - KOHL Lea-Florentina (AUT) 0,00/72,82 5 (0383) FERDINAND - BELOVA Natalia (RUS) 0,00/72,87 6 (0101) GIJON VAN DEN HUNSBERG - WICK Valerie (AUT) 0,00/73,11 7 (0207) CONCETTA 20 - ASMUS Kristin (GER) 0,00/73,14 8 (0366) ELBERO H - OSTROWSKA Adrianna (POL) 0,00/73,99 9 (0493) SALITOS 9 - MÜLLER Louisa (GER) 0,00/76,27 10 (0348) WCE FALCO - ROCHE Lucinda (IRL) 4,00/70,76 11 (0078) ZAPHIRA 14 - PACHLER Theresa (AUT) 4,00/71,52 12 (0131) CANDY BOY 20 - DE JAGEROVA Katerina (CZE) 4,00/71,76 Ergebnislink Platz 02: 26/0 VIP Bronze Tour 1.15mInternational jumping competition against the clock 238.2.1a 1 (0126) WULFENIA - BALHARKOVA Lucie (CZE) 0,00/61,91 2 (0149) U WIANA VAN DE TOJOPEHOEVE Z - MARKUSKOVA Tereza (CZE) 0,00/65,86 3 (0409) CASQUIDA - HERZIG Romy (SUI) 0,00/68,05 4 (0272) CROCKETT - BLASKÓ Nikolett (HUN) 0,00/68,92 5 (0271) I LOVE YOU - ARANYI Barbara (HUN) 0,00/71,78 6 (0325) FANCY ES - KENNEDY Tommy (IRL) 0,00/74,54 7 (0079) DARLEY 2 - PFADENHAUER Gudrun (AUT) 0,00/75,38 8 (0205) AMBASSADOR 71 - ASMUS Kristin (GER) 0,00/78,19 9 (0099) ZILANDRO - TAGGER-HUTSCHINSKI Petra (AUT) 0,00/79,79 10 (0273) LAGARDER - BLASKÓ Nikolett (HUN) 0,00/80,08 11 (0408) CASCADO BLUE - HERZIG Romy (SUI) 0,00/82,85 12 (0490) ORKI DE VY - MARGREITER Magdalena (AUT) 4,00/65,62 Ergebnislink27/0 Final Children Tour 1.25mInternational jumping competition with jump off 238.2.2a 1 (0017) LANCELOT TN - BINDER Lena (AUT) 0,00/35,49 (im Stechen) 2 (0013) ASTON DES CINQ CHENES - BAYER Constantin (AUT) 0,00/40,45 (im Stechen) 3 (0139) QUINARA - KOVAROVA Natalie (CZE) 4,00/36,32 (im Stechen) 4 (0294) AGROPOINT COLLEGANO - PRETL Médea Anna (HUN) 4,00/46,41 (im Stechen) 5 (0447) AMPHION D - SEVCECHOVA Nina (SVK) 1,00/90,94 6 (0014) EDDY E - BAYER Constantin (AUT) 4,00/75,41 7 (0060) CASCALA - KROKER Valerie (AUT) 4,00/77,81 Ergebnislink28/0 VIP Silver Tour 1.20mInternational jumping competition against the clock 238.2.1a 1 (0116) BAYARDILLA - DJELMIC Lea (CRO) 0,00/62,29 2 (0421) ASTRO GIRL - GALOVICOVA Rebeka (SVK) 0,00/66,69 3 (0039) ZORDON - HACKL Doris (AUT) 0,00/68,35 4 (0086) CHAPMAN G - ROBATSCH Elisabeth (AUT) 0,00/69,31 5 (0144) CARTOOCCI - MALCOVA Alzbeta (CZE) 0,00/70,00 6 (0324) DOMINICUS W - KENNEDY Tommy (IRL) 0,00/79,30 7 (0487) ARDENT UN DU HAMEL - KENNEDY Tommy (IRL) 0,00/81,92 8 (0164) ESPERANZO - SCHEJBALOVA Karolina (CZE) 4,00/63,26 9 (0285) ANIMO - FÁBIÁNCSICS-NAGY Andrea (HUN) 4,00/70,19 10 (0460) VEDETTE VON PFERDHEIM Z - VELICKA Tamara (SVK) 4,00/71,42 11 (0186) TOLL CRAZY JUMP - DROUIN-REED Tess (FRA) 4,00/71,76 12 (0270) COCO CAPUCHINI Z - ZIMMERMANN Ulrike (GER) 4,00/82,79 Ergebnislink29/0 Gold Tour 1.35mInternational jumping competition against the clock 238.2.1a 1 (0091) CHESTER 24 - SAURUGG Markus (AUT) 0,00/69,62 2 (0304) LOOKING FOR YOU - SZÁSZ Sándor (HUN) 0,00/73,20 3 (0463) CARETTO - ÅKERBLOM Hannah (SWE) 0,00/74,48 4 (0172) LOUGHERNE COOL RUNNING - WEAGOVA Evelina (CZE) 0,00/74,57 5 (0442) BROWN GOLD LADY - NASTICKY Viliam Jun. (SVK) 0,00/74,66 6 (0380) CARDINAL D - PANCA Teodor Cornel (ROU) 0,00/75,38 7 (0287) CESSNA - FAZEKAS István (HUN) 0,00/76,12 8 (0322) AMARISZ - ZÁRUG Gyula (HUN) 0,00/76,41 9 (0037) SIEC CASTILLO - GOESS-SAURAU Josefina (AUT) 0,00/76,61 10 (0034) QUANTANA RUE Z - FISCHER Willi (AUT) 0,00/78,62 11 (0443) QUITE MAGIC - NASTICKY Viliam Jun. (SVK) 0,00/78,67 12 (0166) EL ROCCO - STOVICKOVA Miroslava (CZE) 0,00/79,00 13 (0100) CAI CAPRICE - WICK Valerie (AUT) 0,00/79,15 14 (0347) IZAR LB - ROCHE Lucinda (IRL) 0,00/79,67 15 (0181) NILO DE OLID R - KONTIO Anna-Julia (FIN) 0,00/82,34 Ergebnislink

Partner

...
FORMULAR